Hauptseite    Pflege    Eingliederung    Sucht    Ehrenamt · Familie · Migration    Der Verband

Stadtteilprojekt Rehmviertel

Wir über uns

Referatsleitung
Ziele & Inhalte
Aktuelles & Termine
Presse und Öffentlichkeitsarbeit

Ehrenamt

Unterstützung in der Flüchtlingsarbeit
Freiwilligen-Zentrum
Gemeindesozialarbeit
Aachener Klinikhilfe

Kompetenzfeld Familie

Kurangebot
JutE
Moliri
Brückenschlag
Familienfeuerwehr
Familienpaten Baesweiler
Familienpflege
Weitere Unterstützung

Senioren

Seniorenerholung
Begegnungsstätten

Fachdienst für Integration und Migration

Selbstverständnis
Flüchtlingsberatung
Clearingstelle
Migrationsberatung für erwachsene Zuwanderer
Integrationsagentur
Café International
Jugendmigrations-
dienst
Rückkehrberatung NRW

Stadtteilarbeit
Aachen-Nord:
Abgeschlossene Projekte

Projekt Rehmviertel
 
  Entimon Projekt
"Black & White"
  Spielfilmprojekt
  Fußball der Nationen
  Interkulturelle Fußballmaskottchen
  Computercafé
MAST - Migrantinnen Arbeit im Stadtteil
Referats-Startseite
Impressum
Datenschutz

Next Generation - gib niemals auf

Medienpädagogische Spielfilmproduktion mit jugendlichen Migranten

Darsteller: Jugendliche der OT Talstraße
Regie: Emek Bozkurt und Michael Armoneit
Kurzspielfilm, Deutschland 2006
Ab 12 Jahren, Länge: 20 Min

Der Film "Next Generation" erzählt die Geschichte eines jungen Zuwanderers, der in einem sozial schwierigen Viertel aufwächst und seine Anerkennung bei einer Gang sucht. Sein großes Vorbild, ein talentierter Rapper aus der Nachbarschaft, versucht ihn aus den Machenschaften der Gang herauszuhalten, bis die Situation eines Tages eskaliert ...

"Next Generation" ist als Resultat prozessorientierter Spielfilmarbeit mit Jugendlichen während der Sommerferien 06 in der OT Talstraße in Aachen entstanden. 12 Jugendliche haben über vierzehn Tage zusammen mit zwei Medienpädagogen aus Kassel Story, Drehbuch und filmische Szenen entwickelt und eingespielt. Der poetische Film "Next Generation" zeigt in einer fiktiven Geschichte beispielhaft das Leben von Jugendlichen mit Migrationshintergrund im sozialen Brennpunkt, ihre Auseinandersetzung mit Gewalt, Straßen-Banden und der Kampf um die Verwirklichung ihrer Talente und Lebensperspektiven. Der Film ist im Rahmen des Entimon Projektes gegen Gewalt und Rassismus entstanden und wurde vom Lions Club Aachen Hilfswerk e.V. gefördert.

Pressereaktionen

Kontakt

Falls Sie Fragen zum Film haben oder an einer weiteren Aufführung interessiert sind, wenden Sie sich bitte an:

Patricia Bringas-Schelper
Scheibenstr. 16
52070 Aachen
Telefon (0241) 9 49 27-20
Telefax (0241) 9 49 27-289
E-Mail: p.bringas-schelper@caritas-aachen.de