Hauptseite    Pflege    Eingliederung    Sucht    Ehrenamt · Familie · Migration    Der Verband

Freiwilligen-Zentrum Aachen

Wir über uns

Referatsleitung
Ziele & Inhalte
Aktuelles & Termine
Presse und Öffentlichkeitsarbeit

Ehrenamt

Unterstützung in der Flüchtlingsarbeit
Freiwilligen-Zentrum
 
  Projektsuche
  Über uns
  Beratung/Vermittlung
  Für Organisationen
  Projekte
  Förderkreis
  Kontakt
Gemeindesozialarbeit
Aachener Klinikhilfe

Kompetenzfeld Familie

Kurangebot
JutE
Moliri
Brückenschlag
Familienfeuerwehr
Familienpaten Baesweiler
Familienpflege
Weitere Unterstützung

Senioren

Seniorenerholung
Begegnungsstätten

Fachdienst für Integration und Migration

Selbstverständnis
Flüchtlingsberatung
Clearingstelle
Migrationsberatung für erwachsene Zuwanderer
Integrationsagentur
Café International
Jugendmigrations-
dienst
Rückkehrberatung NRW

Stadtteilarbeit
Aachen-Nord:
Abgeschlossene Projekte

Projekt Rehmviertel
MAST - Migrantinnen Arbeit im Stadtteil
Referats-Startseite
Impressum
Datenschutz
Freiwilligen Zentrum Aachen
Prof. Dr. Marianne Genenger-Stricker
Prof. Dr. Marianne
Genenger-Stricker


Sabine Verheyen
Sabine Verheyen

Andrea Trebschuh
Andrea Trebschuh

Diese Unterstützung erfahren wir

Das Freiwilligen-Zentrum Aachen wird aktiv begleitet durch den "Förderkreis bürgerschaftliches Engagement":

Prof. Dr. Marianne Genenger-Stricker, Dekanin der Katholische Fachhochschule NRW, Abteilung Aachen, Frau Sabine Verheyen, Bürgermeisterin der Stadt Aachen sowie Frau Andrea Trebschuh, Geschäftsführerin der Vereins "Initiative Aachen", ein Zusammenschluss u.a. von Unternehmen mit dem Ziel der Verbesserung des Wirtschaftsstandorts Aachen, unterstützen das Freiwilligen-Zentrum Aachen im Bereich Public Relations und Fundraising.


Bewährtes muss erhalten werden!

130 verschiedene Einrichtungen im Stadtgebiet und im Kreis Aachen, die Bedarf an ehrenamtlicher Mitarbeit gemeldet haben, befinden sich in der Anbieterkartei des Freiwilligen-Zentrums. Einsatzgebiete sind u.a. die Wärmestuben für Wohnungslose, Einrichtungen für in Not geratene Frauen und Mädchen, Altentagestätten und Jugendheime, Einrichtungen der Behindertenhilfe, Migrationsdienste oder Projekte, Theaterinitiativen und Kunstwerkstätten.

Bis zu 100 Ehrenamtliche werden so jedes Jahr durch das FWZ in neue Aufgabenfelder vermittelt.

Doch die Rahmenbedingungen müssen stimmen. Sie zu schaffen kostet Geld. Das FWZ wird als Serviceleistung für die Allgemeinheit durch Eigenmittel des Regionalen Caritasverbandes, durch Zuschüsse der Stadt Aachen und durch Spenden finanziert. Projekte, als auch Schulungsmaßnahmen für Ehrenamtliche müssen aus Spendengeldern finanziert werden.


Spendenkonto:

Caritas Aachen 7070 bei der Sparkasse Aachen
Stichwort "Freiwilligen-Zentrum Aachen"



Unternehmensengagement

XIQIT GmbH

Seit 2002 werden wir aktiv von dem Internet-Dienstleister und Software-Entwickler XIQIT GmbH mit Sachleistungen unterstützt, die für unsere Arbeit unverzichtbar sind. Insbesondere durch die Engagement-Datenbank und die eigens für uns geschaffene Verwaltungssoftware.